Bronzemedaille für die Korbballerinnen

Voller Vorfreude reiste Dottikon – Fi-Gö am vergangenen Samstag nach Wolhusen LU an die Cup-Finalspiele. Als Halbfinalgegner wartete der letztjährige Cupsieger und amtierende Vize Schweizermeister Täuffelen BE – ein schwieriges Los. Zu Beginn der Partie spürte man die Nervosität auf beiden Seiten. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Dies führte zu einem Pausenstand von 4:5 zu ungunsten von Dottikon – Fi-Gö. Nach der Pause konnte Täuffelen einige Körbe vorlegen und das Spiel schien entschieden. Allerdings gaben sich die Aargauerinnen noch nicht geschlagen und fünf Minuten vor Schluss gelang ihnen der Anschlusstreffer. Die Hoffnung blieb leider nur von kurzer Dauer. Täuffelen spielte ihre Routine aus und konnte schlussendlich mit 11:8 den Finaleinzug feiern.

Nun musste sich Dottikon  – Fi-Gö möglichst schnell von der verpassten Chance und der damit verbundenen Enttäuschung erholen und sich auf den kleinen Final gegen Krauchthal BE einstellen. Dies gelang den Aargauerinnen gut. Eine konzentrierte Teamleistung ermöglichte eine schnelle Führung, welche sie sich nicht mehr nehmen liessen. Mit diesem Sieg (16:10) sicherte sich Dottikon – Fi-Gö die verdiente Bronzemedaille.  

Avatar
Seraina von Arx