6 Punkte aufs Konto der Dottikerinnen

Bei
Sonnenschein und  hohen Temperaturen fand
am vergangenen Sonntag, 2. Juni im bernerischen Urtenen die dritte Runde der
NLA/NLB Korbballerinnen statt.

Dottikon
traf im ersten Spiel auf das punktgleiche Zihlschlacht (TG).  Die Thurgauerinnen starteten gut ins Spiel, nutzen
die anfängliche Unkonzentriertheit des Aargauer Teams gnadenlos aus und gingen
in Führung. Dottikon fing sich zum Glück schnell und reagierte. Mit schönen
Passkombinationen, viel Laufarbeit und einer guten Chancenauswertung rissen sie
die Führung an sich und bauten den Vorsprung auf zwei Körbe aus. Zihlschlacht
erzielte wenige Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer. Erneut reagierte
Dottikon und holte sich mit einem Endresultat von 11:8 den Sieg.

Im
zweiten Spiel traf Dottikon auf  Deitingen
(SO). In der letzten Begegnung, im Cup-Halbfinal, gingen die Aargauerinnen als
Verlierer vom Platz. Dies wollten sie in diesem Aufeinandertreffen ändern.
Dottikon startete äusserst konzentriert in dieses Spiel. Die erste Halbzeit war
hart umkämpft, die beiden Mannschaften liessen wenige Torchancen zu und die
Partie gestaltete sich ausgeglichen. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Dottikon
den Führungstreffer. In der zweiten Hälfte der Partie legten die Aargauerinnen
noch einen Gang zu. Mit einer super Verteidigung und einem tollen Angriff
bauten sie die Führung Korb um Korb aus. Diesen Sieg liessen sie sich nicht
mehr nehmen. Mit einem deutlichen 11:4 Sieg glückte die Revanche für den
verlorenen Cup-Halbfinal perfekt.

Zum
Abschluss der Vorrunde kam es zum Kantonsderby gegen Unterkulm. Die
Aufsteigerinnen kämpften in ihrer ersten NLA Saison bisher unglücklich und ergatterten
noch keine Punkte. Somit war ein Sieg Pflicht. Voller Selbstvertrauen aus den
vergangenen beiden Partien startete Dottikon ins Spiel. Nach kurzer Zeit
führten sie bereits mit vier Körben Unterschied und einem Halbzeitresultat von
7:1. Auch in der zweiten Hälfte spielte Dottikon die Überlegenheit aus und
gewann das Spiel souverän mit 14:4.

Mit
dem Punktemaximum an diesem Tag geht die Vorrunde zu Ende. Dottikon liegt
weiterhin auf dem guten vierten Zwischenrang. Die Spielerinnen setzen alles
daran den Schwung aus diesen Partien in die Sommerpause mitzunehmen und zu
konservieren, damit die Rückrunde am 11. August so weitergeht, wie die Vorrunde
aufgehört hat.

Zuerst steht aber bereits ein weiteres Highlight an. Am 14. Juni startet Dottikon am eidgenössischen Turnfest in Aarau am Korbballturnier. Eine Woche später kämpfen die Korbballerinnen im Korbball Fachtest gemeinsam mit dem TV Dottikon  im dreiteiligen Vereinswettkampf um möglichst gute Noten.  (ih)

Avatar
Seraina von Arx