Ein Sieg, zwei Niederlagen

Am
vergangenen Sonntag spielte Dottikon die zweitletzte NLA Korbballrunde der
Saison in Brügg (BE). Bei sonnigem Wetter und heissen Temperaturen wollten die
Aargauerinnen ihren dritten Rang verteidigen.

Als erster Gegner stand Urtenen (BE) auf dem Spielfeld. Die momentan
zweitplatzierten Bernerinnen gingen in der Vorrunde deutlich als Sieger vom
Platz. Dies wollte Dottikon ändern. Sie starteten konzentriert in die erste
Partie und gingen in Führung. Mit einer hartnäckigen Verteidigung hielten sie
den laufstarken und treffsicheren Gegner in Schach und gingen mit einem knappen
Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit schaltete Urtenen einen Gang
höher, steigerte die Trefferquote deutlich und übernahm somit die Führung.
Diese liessen sie sich nicht mehr nehmen und gewannen mit 8:3.

Die ersten Punkte an diesem Tag wollte Dottikon nun gegen Bachs (ZH) holen. In
der letzten Begegnung siegten die Freiämterinnen deutlich und gingen heute mit
einer positiven Einstellung in die Partie. Trotzdem verpassten sie die
Startphase ein wenig und liessen die Zürcherinnen mit drei Treffern davon
ziehen. Dottikon reagierte und machte gleichzeitig mit dem Pausenpfiff den
Rückstand wieder wett. In der zweiten Halbzeit  spielten sie
konzentrierter, nutzen ihre Chancen und gewannen das Spiel schlussendlich
deutlich mit 8:5.

Im letzten Spiel wartete der amtierende Schweizermeister aus Täuffelen.
Dottikon wollte den bisher ungeschlagenen Bernerinnen die ersten Punkte
abluchsen. Aber erneut erwischten sie einen Fehlstart und der Gegner ging
schnell einige Körbe in Führung. In der zweiten Hälfte gelang den Aargauerinnen
eine deutliche Steigerung. Mit einer offensiven Verteidigung und einer
Verbesserung im Angriff kreierten sie viele Torchancen, welche leider zu wenig
genutzt wurden. Somit hiess der Sieger erneut Täuffelen (9:5).

Dottikon befindet sich nun auf dem vierten Rang. Dieser ist den Aargauerinnen
bereits drei Spiele vor Schluss nicht mehr zu nehmen. Allerdings können sie den
Bronzeplatz nicht mehr aus eigener Kraft schaffen und müssen auf Schützenhilfe
von anderen Mannschaften hoffen.

Am 7. September werden in Aarwangen die letzten Punkte der Saison verteilt. (ih)

Avatar
Seraina von Arx